Prof. Michael Alber

Alber Michael2015web

Foto: Ulrich Pfeiffer

Michael Alber war von 1993 bis 2012 Chordirektor des Staatsopernchors Stuttgart, mit dem er in dieser Zeit neun Mal (zuletzt in seiner Abschiedssaison) den Titel „Opernchor des Jahres“ errang. Seit 2012 ist er Professor für Chorleitung an der staatlichen Hochschule für Musik, Trossingen. Zahlreiche Konzerte, Einstudierungen und Produktionen verbinden ihn seit langem regelmäßig mit dem RIAS Kammerchor, Berliner Rundfunkchor, Dresdner Kammerchor, dem Chor des Bayerischen Rundfunks, dem SWR Vokalensemble und dem Choeur de Radio France. Aktuell dirigierte er Konzerte mit dem Dresdner Kammerchor, Chorwerk Ruhr und dem Berliner Vocalconsort .

Weitere Engagements führten ihn zur Ruhrtriennale, wo er mit dem Chorwerk Ruhr mehrere Opern, darunter Lachenmanns „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ erarbeitete sowie Konzerte mit Werken von Lachenmann und Stockhausen dirigierte. 

Michael Alber ist stilistisch vielseitig interessiert und leitete zahlreiche Uraufführungen, u. a. mit  Werken von Hans Thomalla und Marco Stroppa. Darüber hinaus pflegt Michael Alber sowohl die kammermusikalisch besetzte a-cappella-Literatur aller Epochen als auch die großbesetzte oratorische Literatur und Chorsymphonik. Neben vielen Rundfunkmitschnitten und CD-Produktionen hat er Einspielungen mit dem Deutschen Kammerchor (Psalmus-Musik im jüdisch-christlichen Dialog) und mehrere CDs mit dem Orpheus Vokalensemble, darunter die Chorwerke Lili Boulangers und die Ersteinspielung der Chorwerke Franz Schrekers vorgelegt.

siehe auch:  Porträt von Michael Alber Da stimmen die Stimmen